© 2019 von Johanna Milse

Pferde- und Hundefotografie | Turnierfotografie | Reitturnierreportagen

ÜBER MICH

Ich bin Johanna Milse, die Fotografin hinter "jm photography". Mit meinem Mann und meinen beiden Kindern lebe ich in Herford. Nachdem ich die Babyjahre von meiner Tochter hauptsächlich mit dem Handy fotografiert und mich anschließend fürchterlich über die schlechte Qualität geärgert habe, habe ich mir zur Geburt meines zweiten Kindes eine digitale Spiegelreflex-Kamera zugelegt. Ziemlich schnell packte mich das Foto-Fieber. 

Es fasziniert mich, wie sich der Blickwinkel verändert, wenn man durch den Sucher einer Kamera schaut. Mit Bildern kann man den Blick des Betrachtern fokussieren und damit auf das Wesentliche lenken. Man kann die Zeit anhalten und Impressionen für immer bewahren und lebendig halten. Am aller wertvollsten sind für mich die Aufnahmen in denen es mir gelingt echte Emotionen einzufangen.

 

Tiere und insbesondere Pferde haben immer schon eine sehr wichtige Rolle in meinem Leben gespielt. Ich habe mehr oder weniger meine gesamte Freizeit im Stall verbracht. Hauptsächlich habe ich junge Springpferde für den Turniersport vorbereitet und vorgestellt (das Bild zeigt mich mit meinem damals 4jährigen Berittpferd im Jahr 2013 in einer Springpferde-A). Neben Beruf und Familie lässt sich der Turniersport leider zeitlich nicht vereinbaren, so dass ich mich hiervon verabschiedet habe. Ob der Abschied endgültig ist, weiß ich noch nicht, denn aus einer kleinen Zucht habe ich noch immer ein paar eigene Pferde. 

Ich bin sehr froh, dass ich mit der Pferdefotografie einen Weg gefunden habe um meine beiden Leidenschaften, Pferde & Fotografie, zu verbinden. Auf diese Weise gibt es immer wieder einen guten Grund in verschiedene Reitställe zu fahren, mit pferdebegeisterten Menschen in Kontakt zu treten und Reitturniere zu besuchen.

"Eigentlich" bin ich Diplom-Biologin und arbeite in einem großen Argraunternehmen. Mein beruflicher Werdegang hat also nichts mit Fotografie zu tun. Das technische Know-How für den Umgang mit meiner DSLR-Kamera, sowie auch die Bildbearbeitung, habe ich mir selbst mit Literatur, Schulungen und Tutorials beigebracht. Außerdem besuche ich regelmäßig Workshops um mich ständig weiterzuentwickeln.

Zu meiner Ausrüstung: Seit Sommer 2018 arbeite ich fast nur noch mit der Canon 5D Mark III. Zuvor hatte ich die Canon 7D Mark II, die mir mittlerweile für meine Aufträge als zuverlässige Zweitkamera dient. Außerdem habe ich noch meine allererste DSLR-Kamera, die Canon 700D. Und eine Instax Polaroid Kamera von Fujifilm gehört auch noch zu meiner Sammlung :-)

Ich verwende ausschließlich Objektive von Canon und Sigma, wie das 50mm 1.4, das 85mm 1.8, das 24-70mm f2.8 und das 70-200mm f2.8 (1. Generation). Außerdem habe ich das Sigma 135mm f1.8 und 35mm f1.4 aus der Art Serie.

Für die Bearbeitung der Bilder verwende ich Lightroom oder Camera Raw und Photoshop.